Jubi-Hindelang-Logo-120x50

JDAV - Umweltbaustellen rund um die Jubi

12.10.2020, 11:34 Uhr

Diesen Sommer konnten rund um unsere Jugendbildungsstätte zwei Umweltbaustellen erfolgreich durchgeführt werden. Diese blicken bereits auf eine lange Tradition zurück. Teenager & Kids haben die Ärmel hochgekrempelt und tatkräftig dabei geholfen, die Natur unserer Region zu pflegen und erhalten. Die Umweltbaustellen widmeten sich dem Hangschutz in Hinterstein sowie der Moorrenaturierung am Oberjoch. Unsere Jugendbildungsstätte diente dabei als Basislager. Die Teilnehmenden wurden von Experten in Zusammenarbeit mit Jugendkursteamer Johannes Branke betreut, der uns ein paar Einblicke gibt. Zusätzliche Unterstützung erhielten sie von unseren freiwilligen ökologischen Praktikanten Timo & Leo. Wir danken allen Helfer*innen, die sich für den Schutz unserer Umwelt eingesetzt haben!

 

 

Hangschutz für Teens oberhalb von Hinterstein

Motivierte Teilnehmende der Umweltbaustelle Hangschutz für Teens des Jugendkursprogramms der JDAV haben erfolgreich einen Zaun als Verbissschutz im Gemeindewald von Bad Hindelang, oberhalb von Hinterstein aufgestellt. Diese Arbeitsmaßnahme war eine Vorbereitung für die Pflanzmaßnahmen, die im Herbst folgen. Aufgrund von Wildverbiss bei vorhergehenden Pflanzungen war es notwendig den Zaun an diesem Standort aufzustellen. 

 

Die Maßnahme war essenziell um einen nachhaltigen, gesunden Schutzwald zu gewährleisten, der seinen Funktionen nachkommen kann. Ebenso kümmerten sich die Jugendlichen um bestehende Pflanzungen und befreiten diese von überwucherndem Farn und Gräsern. Fachlich betreut wurde der Kurs von Jochen Kunz (Fachstelle Schutzwaldmanagement am AELF-Kempten).


Die Umweltbaustelle Hangschutz blickt auf eine langjährige Geschichte in unserer Region zurück, die 1985 am Grünten ihren Anfang nahm. Mit der regelmäßigen Durchführung der Naturschutzmaßnahme seit mehr als 35 Jahren, möchten wir uns für den Erhalt der Funktionsfähigkeit des Ökosystems Wald einsetzen.

 

Moorrenaturierung für Kids am Oberjoch

Am Oberjoch haben sich Teilnehmenden der Umweltbaustelle für Kids aktiv und tatkräftig für Natur- und Klimaschutz eingesetzt. Die motivierten Kids engagierten sich eine Woche lang für das Kematsrieder Moos mit Renaturierungsmaßnahmen. Dadurch trugen sie nachhaltig zur Reduzierung des CO₂ Ausstoßes des ehemals zum Torfabstich genutzten und noch größtenteils drainagierten Moores bei. Unter anderem wurden moorfremde Pflanzen entfernt und größere stark wasserziehende Fichten gefällt. Die gefällten Bäume werden als Brennholz für unsere Feuerstellen verwendet. 

 

Der Einsatz bei der Umweltbaustelle Moorrenaturierung, die bereits seit dem Jahr 2007 besteht, gewährleistet den Erhalt von einem stark gefährdeten und unglaublich diversen Lebensraum für viele vom Aussterben bedrohten Pflanzen und Tieren. Durch die Maßnahme wird beispielsweise die Alpen-Mosaikjungfer - eine Libelle die in Deutschland auf der Roten Liste steht - geschützt.

Fachliche Betreuung erhielt der Kurs von Dipl. Biologe Martin Muth (ehemals Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben & Bund Naturschutz Bayern) nach dessen Entwicklungskonzept die Arbeitsmaßnahmen umgesetzt wurden.

 

Freiwilliges Ökologisches Jahr erfolgreich beendet

Nach tatkräftiger Unterstützung der Umweltbaustelle für Kids beendeten Timo & Leo ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr 2019/2020. An dieser Stelle nochmals vielen Dank für euren Einsatz in der Jubi Hindelang!

 

Unsere beiden FÖJler verlegten Weihnachten ein wenig vor und hinterließen unserem Hausleiter einen Abschiedsgruß der Umweltbaustelle.

 

 

Wir freuen uns bereits auf die Umweltbaustellen 2021, die bereits im neuen Jugendkursprogramm der JDAV zu finden sind.