Jubi-Hindelang-Logo-120x50

Schritt für Schritt zu immer mehr Nachhaltigkeit

Unter Nachhaltigkeit verstehen wir in der JDAV die Nutzung von ökologischen, sozialen und ökonomischen Ressourcen im Rahmen ihrer Regenerationsfähigkeit. Dabei ist uns in erster Linie die Regenerationsfähigkeit der ökologischen und sozialen Ressourcen wichtig. Wir wollen neue, nachhaltige Wege für einen respektvollen Umgang miteinander und mit unserer Umwelt einschlagen. In diesem Zusammenhang freuen wir uns, dass unsere Jubi Hindelang als klimaneutral zertifiziert wurde. Aber das reicht uns nicht!

 

Der Weg zur Nachhaltigkeitsstrategie

  • 09/2019: Grundsätze und Bildungsziele (GBZ) der JDAV: „Nachhaltigkeit leben“ & Positionspapier Nachhaltigkeit in der JDAV beschlossen am Bundesjugendleitertag
  • 02/2020: Jubi Zielvision 2023 beschlossen durch den Beirat der Jugendbildungsstätte
  • 02/2020: Besetzung eigener Bildungsreferent*innen-Stelle für Klimaschutz & Nachhaltigkeit
  • 06/2021: Etablierung einer JDAV Nachhaltigkeitsstrategie durch den Bundesjugendleiterausschuss (BJA)

 

Als Jugendbildungsstätte der JDAV möchten wir unsere Verantwortung für Natur, Klima und zukünftige Generationen wahrnehmen. Um Transparenz zu schaffen und zum Nachmachen anzuregen, zeigen wir euch unsere konkreten Maßnahmen in der Jubi.

 

Ernährung

  • vor 07/2020: Bereitstellung von Pflanzenmilch, Bio-Karotten und Bio-Eier
  • 07/2020: Besuch von regionalen Bio–Höfen und Austausch mit Lieferanten
  • 08/2020: Erstellung eines Infoblatts „Nachhaltig Einkaufen rund um die Jubi
  • 09/2020: Die Speisen am Anreisetag sind ausschließlich vegetarisch und Fleischgerichte wurden auf 1 - 2 x / Woche reduziert
  • 09/2020: Gründung eines Runden Tisches mit der Ökomodellregion Oberallgäu / Kempten zum Einsatz von Bio-Regionalen Produkten. Das erste Treffen mit verschiedenen Betrieben zum Themenschwerpunkt Milch wurde in der Jubi ausgerichtet
  • 11/2020: Umstellung auf rein vegetarisches Frühstück sowie regionales Schweine- und Hühnerfleisch
  • 12/2020: Umstellung auf palmölfreie Riegel (+ Erhöhung des Anteils an Bio- und selbstgemachten Riegeln)
 

  • 05/2021: Umstellung auf 100 % regionales Bio–Brot sowie regionale Kuchenstangen
  • 06/2021: Direktbezug Wein von kleinem fränkischem Weingut (Familienbetrieb)
  • 07/2021 Umstellung auf Bio-Tee (Sonnentor) und Bio-Marmelade
  • 08/2021 Selbst gemischtes Jubi-Hausmüsli aus reinen Bio–Zutaten
  • 09/2021: Teilnahme an „bio-regional-fair“ Bad Hindelang
  • 10/2021 Alle Produkte im Kiosk sind bio und entweder regional oder fair gehandelt
 

Energieversorgung

Im Bereich Energieversorgung sind unsere Treibhausgas-Emissionen bereits auf einem niedrigen Niveau, da wir viele Maßnahmen bereits vor der CO2 -Bilanzierung umgesetzt haben, wie:

  • Bezug von 100 % Ökostrom (LichtBlick)
  • Pelletheizung
  • Spitzenlastgastherme
  • Solarthermie - Anlage
  • moderne LED – Leuchtmittel & intelligente Beleuchtung
  • Wärmerückgewinnung
  • niedrige Raumtemperatur
  • gedrosselte Lüftung
  • Generalsanierung u. -dämmung des Hauses 2010 nach ENEV – Standard
  • gute Wartung der Haustechnik
 

Mobilität

  • Bereitstellung eines E-Bikes für die Mitarbeitenden
  • 06/2020: Auftakt des Jubi-Rad-Wettbewerbs zur klimafreundlichen Anreise der Mitarbeitenden
  • 11/2020: Auswertung des Jubi–Rad-Wettbewerbs: 12 Mitarbeitende sind 4.830 km geradelt und haben dadurch 886 kg CO2-Emissionen eingespart
  • 11/2020: Bereitstellung eines zusätzlichen Radständers für Mitarbeitende
  • 12/2020: Beginn der Planung eines überdachten Fahrradabstellplatzes für Gäste und Mitarbeitende
  • 07/2021: Start des zweiten Jubi–Rad-Wettbewerbs mit 18 Teilnehmenden
 

Außenanlage

  • Anlage einer Wildblumenwiese
  • Insektenhotel – Bau durch unsere FÖJler
  • Anpflanzungen von Beerensträuchern und Bäumen
  • 07/2020: Gartenbewässerung mit Grauwasser
  • 07/2020: Anlage eines Kräutergartens zur Nutzung für Hauswirtschaft und Gäste
 

Verwaltung

  • 07/2020: Umstieg auf zertifiziertes Recycling–Papier (Kopierpapier, Toilettenpapier, Papierhandtücher)
  • 11/2020: doppelseitiger schwarzweiß - Druck als Standardeinstellung
  • Bezug von Flipchart–Papier einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung (soziale Nachhaltigkeit)
  • 11/2020: Weitere Reduktion von Verpackungsmaterial
 

Bilanzierung, Kompensation und Zertifizierung

  • 02 – 04/2020: Gründungsmitglied im Bündnis Klimaneutrales Allgäu 2030
  • 04 – 06/2020: CO­2 Bilanzierung der Jubi durch eza! (Energie- und Umweltzentrum Allgäu)
  • 06/2020: Ergebnispräsentation Bilanzierung + Impulsberatung durch eza! zu möglichen Maßnahmen zur Emissionsreduktion
  • 11/2020: Kompensation durch die Förderung internationaler Gold-Standard-Projekte sowie durch Einzahlung in den Klimafonds Allgäu zur Förderung regionaler Nachhaltigkeitsprojekte
  • 12/2020: Zertifizierung als klimaneutral durch eza!
 

Verankerung im Bildungsangebot

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist uns ein besonderes Anliegen. Naturverträgliches, umwelt- und klimaschonendes Verhalten soll Bestandteil all unserer Bildungsangebote sein.

Wir möchten Impulse setzen, Wege aufzeigen und unserem Bildungsauftrag damit verantwortungsvoll nachkommen.

Beispiele von BNE-Bildungsmaßnahmen in der Jubi:

  • regelmäßige Durchführung von Umweltbaustellen
  • 03/2020: Zukunftskino "Das System Milch" in der Jubi, inkl. Podiumsgespräch mit Gästen aus der Allgäuer Landwirtschaft und Milchverarbeitung
  • 07/2020: Projektstart Methodenbox für Multiplikator*innen in der Jugendarbeit, die wir gemeinsam mit der VAUDE Academy und der Albrecht von Dewitz Stiftung erstellen, um Nachhaltigkeit für junge Menschen erlebbar zu machen
  • 07/2020: Gewinnerbeitrag unseres Bildungsreferenten Florian Bischof: Klimaschutz - Ideenwettbewerb des Landratsamtes Oberallgäu, Kategorie "Freizeit"
 

  • 04/2021: Best-Practice-Präsentation der Jubi – Hauswirtschaft beim 3. MARLENE - Vernetzungstreffen
  • 05/2021: Intensive Beteiligung an der Nachhaltigkeitstagung „Vom Reden zum Handeln“ von JDAV/DAV
  • 07/2021: Gestaltung einer zentralen Nachhaltigkeits-Infowand: „Schritt für Schritt zu einer nachhaltige(re)n Jubi“
  • Erstellung vegetarischer Kochbücher (indoor und outdoor) durch unsere FÖJler und die Hauswirtschaft
  • Laufend:
    • Informationen in der Jubi über Bildungsmaterialien, Plakate, unsere politische Wand usw.
    • Bildungsangebote der JDAV, die in der Jubi stattfinden (z.B. Umweltbaustellen, „Nachhaltig unterwegs mit der Jugendgruppe“,…)
 

Gelebte Nachhaltigkeit

  • Emissionen berücksichtigen, die in der jährlichen Bilanzierung nicht erfasst werden:
    • z.B. Reduktion von Verpackungsmüll
    • Bezug von Fairtrade – Produkten
    • Unterstützung regionaler Betriebe und sozialer Initiativen
  • Natur-, Umwelt- und Klimaschutz leben & vermitteln.
  • Nachhaltigkeit ganzheitlich denken, um die umfangreichen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung soweit wie möglich in der Jubi zu verfolgen.