Jubi-Hindelang-Logo-120x50

Wie wir arbeiten...

Wir, die Jugendbildungsstätte Hindelang, möchten alpine Erlebnispädagogik verantwortungsbewußt durchführen und weiterentwickeln. Im Rahmen des Qualitätsmanagements der „Jubi“ ist der verantwortungsbewusste Umgang mit Risiko essentieller Bestandteil. Folgende Maßnahmen sind Bestandteil unserer Arbeit:

 

Unser Risikomanagement

Die Schärfung der Gefahrenwahrnehmung und die Vermittlung von Kompetenzen zur Einschätzung von Risiken sind die zentralen Bausteine aller unserer Angebote. Die Jugendbildungsstätte verfügt über ein dokumentiertes Sicherheitsmanagement und evaluiert sicherheitskritische Ereignisse, um aus diesen möglichst umfassende Rückschlüsse für die weitere Arbeit zu ziehen.

 

Ebenso arbeitet die Jugendbildungsstätte in verschiedenen Gremien mit, die Leitlinien erlebnispädagogischen Sicherheitshandelns entwickeln und fortschreiben.

 

Unsere Trainer*innen

Es werden ausschließlich Leitungspersonen eingesetzt, die sowohl pädagogische als auch alpine Kompetenzen und Qualifikationen nachweisen können. Dabei legen wir einen hohen Wert darauf, unsere Trainer*innen regelmäßig weiterzubilden, so daß sie immer nach dem aktuellen Stand der Sicherheitsstandards des Deutschen Alpenvereins arbeiten.

 

Klasse statt Masse

Um ein prozessorientiertes Arbeiten zu ermöglichen und auf die Teilnehmer*innen und ihre Bedürfnisse gezielt eingehen zu können, achten wir bei allen Veranstaltungen auf einen angemessen Betreuungschlüssel. Wir orientieren uns dabei an den Qualitätsstandards für erlebispädagogisches Arbeiten des bayrischen Jugendrings.